Terminkalender

Retreats und Vorträge

2024


The Uposatha Sangha - Bi-monthly online gathering for all. Jaya Rudgard, Yuka Nakamura, Chris Cullen

Created with Sketch.

Have you found a regular ritual or time for checking in with yourself helpful in your practice? Maybe alone, or maybe joined by others who share your commitment to the Dharma?

Starting on 2 January- the first new moon of the year - we offer a regular and ongoing opportunity to support and encourage one another in renewing our commitment to practice - inspired by the ancient tradition of observance of the Uposatha days.
We’ll lead a simple forgiveness meditation and take the refuges and precepts in the traditional way, have a brief sit, share another reflection, and dedicate the blessings of our practice 

There will be an Introduction to Uposatha Sangha gathering on Sunday 2 January 2022 (the new moon) from 6.30pm-7.30pm GMT, 7.30pm-8.30pm CET. We’ll introduce the texts and practices, and have some time to meet, meditate and reflect together on our relationship to tradition, and to ritual, and how to make use of these times together.
Following meetings will be at 7-7.30pm GMT/8-8.30pm CET on the new/full moon days.

Further information and registration: Bodhi College.

Vortrag, Do, 22. Februar 2023,  Das Leben in den Pfad bringen - abgesagt!!
Yuka Nakamura, Essen

Created with Sketch.

Dharmapraxis ist mehr als Meditation. Sie umfasst alle Aspekte unseres Lebens – unsere sozialen Beziehungen, unseren Umgang mit dem eigenen Körper, mit materiellen Mitteln und mit der Natur sowie unsere Teilhabe an der Gesellschaft und an Politik. Was bedeutet es, unser Leben als Dharmapraxis zu verstehen? 
19.00 Uhr, Brasserstr. 5, 45130 Essen Rüttenscheid

 2-Tage-Retreat: Der vergleichende Geist, 23. bis 25. Februar 2024, Essen - abgesagt!

Created with Sketch.

Die Einbildung eines Ichs ist die Quelle von tiefem Leiden und Unfreiheit. Ständig unter dem Zwang, dieses Ich bestätigen zu müssen, vergleichen wir uns fortwährend mit anderen Menschen und formen auf dieser Basis unser Selbstbild. Auch als Dünkel bezeichnet, zeigt sich diese Tendenz nicht nur im Einzelnen, sondern auch im Kollektiven – in Form von Sexismus, Rassismus etc. 

In diesem Retreat wollen wir dem vergleichenden Geist auf die Spur kommen und Wege erkunden, davon freier zu werden. Anleitungen, Vorträge und Gruppengespräche.

Schweigekurs: Während des Tages praktizieren wir edles Schweigen und verzichten auf elektronische Kommunikationsgeräte.
Fr, 18 Uhr bis So, 15 Uhr.

Anmeldung unter Freier Buddhismus, Essen. 

Dharma-Abend: Der vergleichende Geist. 27. Februar, 19.30 Uhr,
Heilpädagogisches Sozialwerk Freiburg, Urachstraße 40 b, 79102 Freiburg.

Created with Sketch.

 Die Einbildung eines Ichs ist die Quelle von Leiden und Unfreiheit. Unter dem Zwang, dieses Ich bestätigen zu müssen, vergleichen wir uns ständig mit anderen Menschen und formen auf dieser Basis unser Selbstbild. Wie können wir davon freier werden?
Anmeldung: Email an T. Thielgen

Drei-Tage-Retreat: Metta – das Herz öffnen und ausweiten. Yuka Nakamura und Rainer Künzi, 21. bis 24. März, Meditationszentrum Beatenberg.

Created with Sketch.

In diesem Retreat liegt der Fokus auf der Kultivierung von Metta – der Herzensqualität von Freundlichkeit. Sie ist die innere Haltung, uns selbst und allen anderen Wesen mit Wohlwollen zu begegnen, ein freundliches Präsentsein mit allen Erfahrungen. Die Hauptpraxis besteht darin, in der Qualität von Metta zu verweilen, sie sanft in alle Himmelsrichtungen auszustrahlen und mit Wunschsätzen zu unterstützen. 

Der Tagesablauf beinhaltet Sitz- und Gehmeditation, Vorträge sowie Gruppengespräche mit den Lehrenden. Schweigeretreat. Kein Gebrauch elektronischer Kommunikationsmedien.

3-Tage Retreat: Einsichtsmeditation: Sehen, wie die Dinge sind. Yuka Nakamura, Klaus-Peter Uhlenberg (Assistenz). 18. bis 21. April, Haus der Stille, Roseburg, D.

Created with Sketch.

Die Praxis der Einsichtsmeditation ist die achtsame Erkundung der Erfahrungen, die sich von Moment zu Moment im Körper und im Geist zeigen. Dies fördert ein klares Sehen der flüchtigen Natur der Dinge und das Erkennen der Möglichkeit von Freiheit. Die Kultivierung von Freundlichkeit und Stille unterstützt eine sanfte Öffnung des Herzens.

Es werden Anleitungen zur Meditation im Sitzen, Gehen, Stehen und in Bewegung sowie Dharma-Vorträge gegeben.  Gruppengespräche und Dharma-Vorträge angeboten. 

Schweigekurs, kein Gebrauch elektronischer Kommunikationsmedien (Handy, Tablet..).

Vier-Tage-Schweigeretreat: Selbst oder Nicht-Selbst?  

Yuka Nakamura, Ulrike Grit Tautenhahn (Assistenz)

Mi, 1.- So, 5. Mai 2024, Seminarhaus Engl, D.

Created with Sketch.

Die buddhistischen Belehrungen über Nicht-Selbst helfen uns zu erkennen, wie das Selbst konstruiert wird und wie der Geist sich in der Selbst-Anhaftung verfangen kann. Durch Meditation und weises Ergründen durchschauen wir diese Prozesse und gewinnen mehr Freiheit in Bezug auf unser Selbst. Einsicht in Nicht-Selbst bedeutet aber nicht den Verlust einer eigenen Identität und Persönlichkeit. Im Hinblick auf ein integrales Wachstum bedarf es auch der psychologischen Entwicklung eines reifen Verständnisses von Selbst und Welt. 

Die Praxis umfasst abwechselnd Sitz- und Gehmeditation, sowie Anleitungen, Vorträge und Einzel- oder Gruppengespräche. Das Retreat findet in vollständigem Schweigen statt (inkl. Verzicht auf elektronische Kommunikation). Paare werden getrennt untergebracht. Teilnahmevoraussetzung: Mind. drei Tage Vipassana-Retreat.
Anmeldung: Seminarhaus Engl.

Cultivation – Investigation – Contemplation: Insight Meditation for Experienced Students.
Akincano M. Weber, Yuka Nakamura, Gerit Stöcklmair (ass.), June 4 to 12, Insight Meditation Society, Barre, MA. 

Created with Sketch.

This silent meditation course for experienced practitioners will focus on deepening mindfulness and insight into being with oneself and others. Our guiding map will be the teachings on the Four Applications of Mindfulness (Satipaṭṭhāna), which enable us to tap into the wealth of practical wisdom from early Buddhist contemplative traditions. The teachers will offer gentle and precise training in unifying the mind, guiding us in establishing different modes of awareness and in metta (friendliness). These practices allow for quieting and strengthening the heart, and foster transformative insights, growth and integration.

Registration: Insight Meditation Society.

The Nature of Awareness: A Retreat for Experienced Students.
Guy Armstrong, Sally Armstrong, Jaya Rudgard, Yuka Nakamura, Kristina Baré (ass.), July 16 to 25, Insight Meditation Society, Barre, MA. 

Created with Sketch.

In this retreat we will explore the nature of awareness, or consciousness, which is at the heart of sentient life. Awareness is always with us, revealing the phenomena of our experience, yet we may not have learned how to use it as a focus in meditation. As we deepen our connection to this mysterious capacity for knowing, it becomes a powerful pathway to inner freedom and liberation.


The teachers strongly encourage participants in this retreat to also attend the concentration retreat that immediately precedes this one. A foundation in concentration will be a great support for developing a clear connection to awareness.
Registration: Insight Meditation Society.

Sieben-Tage Retreat: Citta und die Schule des Herzens.
Yuka Nakamura, Akincano M. Weber, Regina Enders (Assistenz), 14.-21. September, Meditationszentrum Beatenberg.

Created with Sketch.

Citta, buchstäblich das Herz unseres Erlebens, ist ein schillernder Begriff in buddhistischen Darlegungen:  Er wird wahlweise als Geist, Gemüt, Psyche, Bewusstsein oder Herz verstanden. Um Citta und seine Befreiung dreht sich die gesamte Praxis.

Yuka und Akincano verbinden in diesem Meditationskurs thematische Erhellungen zu Citta mit praktischen Meditationsübungen zur Herzensschulung aus der Sicht der frühbuddhistischen Psychologie.

Schweigekurs mit Anleitungen zur Meditation im Sitzen, Gehen, Stehen und Bewegung. 

Begleitung in Gruppen und Einzelgesprächen.

Voraussetzungen: Mindestens fünf Tage Vipassana-Schweigeretreat.
Anmeldung: Karuna.ch

Wochenend-Kurs
Yuka Nakamura, 4. bis 6. Oktober 2024, Karlsruhe

Created with Sketch.

Thema noch offen

Drei-Tage-Retreat: Einsichtsmeditation; Yuka Nakamura & Stefan Lang,

17. – 20. Oktober 2024, Meditationszentrum Beatenberg

Created with Sketch.

Vipassana bedeutet Einsicht. Einsicht in die Wirklichkeit, wie sie sich von Moment zu Moment im Erleben zeigt, und in die wahre Natur der Dinge. Durch die Kultivierung von Stille, Achtsamkeit und Freundlichkeit gegenüber allen Erfahrungen wird Einsicht möglich. Sie ist der Weg zur inneren Freiheit. 

Der Tagesablauf beinhaltet angeleitete Meditationen im Sitzen, Stehen und Gehen, Vorträge sowie Gruppengespräche mit den Lehrenden. 

Schweigeretreat, unter Verzicht auf die Nutzung von Smartphone, Tablet, Computer, Büchern u.ä. 

Keine weiteren Voraussetzungen. 

Anmeldung unter: Karuna.ch

Meeting illness, loss, and death with awareness and care. A six-week online course with Rebecca Crane & Yuka Nakamura
Tuesday evenings: November 5, 12, 19, 26, Dec 3, 10 2024. 
7.30pm to 9.30pm (CEST)

Created with Sketch.

Experiences of illness and death, and the losses connected with these, both in ourselves and in others, bring us face-to-face with the truth of dukkha - suffering and unsatisfactoriness. We might suddenly find our life turned upside down. We might suffer from pain, grief, uncertainty, or helplessness. In this course we aim to explore the early Buddhist teachings and the perspectives they offer regarding illness and death. How can our practice support us to meet these life challenges with mindfulness, wisdom, kindness and compassion? How can we skilfully step into the role of carer, if this is what is called for? How can such experiences be an opportunity for growth and inner transformation?
The sessions will involve a mixture of talks from the teachers, guided practices, reflective space in small groups, and space for dialogue and questions in the whole group.
Registration: Bodhi College

Study retreat: How to live? What to do? – Buddhist Ethics for the Contemporary World. 
John Peacock & Yuka Nakamura, 

Thursday Nov 7, 2024 - Tuesday Nov 12, 2024, ITC Naarden, The Netherlands.

Created with Sketch.

The moment we begin to ask questions about how we are to live and act we are in the territory of ethics. Buddhism, despite being seen primarily through the lens of its contemplative practices, is an ethical path with meditation being one of the foremost ways of supporting that path. Early Buddhism offers not an ethical theory but a way of raising ethical questions and of attempting to live the reality of those questions in the quest for a free, virtuous, non-violent and compassionate life.
In this course we will examine questions such as: Is Sīla the same as 'ethics', as we understand it in the Western world? Is Buddhism a moral psychology or a contextual ethics, or both? Why are hiri (self respect) and ottappa (shrinking back from doing wrong) considered ethical 'guardians'? Why is the ethics of 'selflessness' so important? Can the Brahmavihāras be considered an ethical foundation for living with others? How do speech, action and intention impact our lives? In this course, we will also examine moral problems such as assisted dying; social inequality; racism; suicide; meat eating.
Along with the study element of the course we will engage in dedicated mornings of practice and have the opportunity for questions and reflections in the evening. This course is suitable for those that have meditation retreat experience.
Registration: Bodhi College

Fünf-Tage-Retreat: Das Licht des Gewahrseins.  10. bis 15. Dezember 2024, Yuka Nakamura, Ulrike Grit Tautenhahn (Assistenz) 

Created with Sketch.

Das Gewahrsein ist in jedem Moment unseres Erlebens präsent, doch sind wir uns seiner oft nicht bewusst, sondern verloren in den Geschichten und Aktivitäten unseres Geistes. Durch geduldiges, stetiges Praktizieren können wir lernen, das Gewahrsein zu erkennen und in ihm zu ruhen. Im weiten Raum des Gewahrseins dürfen alle körperlichen und geistigen Erfahrungen in ihrem Kommen und Gehen einfach gesehen werden. Dies ist wie ein Heimkommen, eine Rückkehr zum Sein, ein Weg in die Freiheit von Identifikation und Verstrickung. 

Der Kurs findet im Schweigen statt und beinhaltet Anleitungen zur Meditation im Sitzen, im Gehen und in Bewegung sowie Vorträge und Einzel- und/oder Gruppengespräche.
Anmeldung unter: Karunahaus.ch